passfoto

Psychotherapeutische Praxis Mag. Ulrike Schmid-Klampfer
1030 Wien, Arsenal Objekt 7/3/22
Handy: (0680) 126 57 57 - Festnetz: (01) 966 35 57 - Mail: uskw (at) uskw.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

psychotherapie, psychologin, psychotherapeutin, depression, panikattacken, panik, angst, alkohol, alkoholproblem, depression, selbsterfahrung, abhängigkeit, sucht, supervision, paartherapie, Familientherapie, erziehungsberatung, jugendliche

Der Rucksack der persönlichen Lebensgeschichte:

Jeder Mensch trägt den Rucksack seiner ganz persönlichen Geschichte mit sich – und der ist wahrscheinlich im Laufe der Jahre ziemlich schwer geworden. Sie tragen ihn einfach weiter, er gehört zu Ihnen, Sie merken nur mehr selten, wie schwer er ist und wissen vielleicht auch gar nicht genau, was Sie da so alles mitschleppen. Ist in Ihrem Lebensrucksack Proviant und Nützliches oder schleppen Sie auch so manchen Ballast mit sich?

Ganz sicher ist vieles in Ihrem Gepäck wichtig und nützlich für Sie, aber Sie schleppen wohl auch so manchen mehr oder weniger schweren Stein mit sich, vielleicht ist vom Proviant schon einiges verdorben, manches sieht vielleicht verschrumpelt aus, ist aber brauchbarer, als Sie denken.

Aus meiner Sicht geht es in der Psychotherapie darum, diesen Rucksack zuerst einmal abzustellen und nachzusehen, was Sie alles drinnen finden können. Es geht darum, die Dinge, die sie dort finden, genau anzusehen und herauszufinden, welchen Sinn sie einmal hatten (und irgendwann hatten diese Inhalte Sinn!) und zu prüfen, ob sie heute noch einen Nutzen für Sie haben - vielleicht in ganz anderen Lebensbereichen als "damals".

Therapieziel ist nicht nur, Ihren Rucksack zu entrümpeln, damit er leichter wird, sondern auch jeden Inhalt, den sie finden und betrachten, auf seine Brauchbarkeit für das Heute und Ihren weiteren Weg zu prüfen. Vielleicht können sie ihn auch am Ende gegen einen kleineren Rucksack eintauschen - vielleicht brauchen Sie einen größeren, in dem mehr Platz hat. Wichtig ist, dass die Last geringer wird und sich der Tragekomfort verbessert. Therapieziel ist also ein gut gepackter Lebensrucksack, der bequem zu tragen ist. Wenn Sie dann auch noch lernen, ihn auch ohne meine Hilfe von Zeit zu Zeit abzustellen und seine Inhalte einer kritischen Prüfung zu unterziehen, ist das wirklich Ziel erreicht.

Leider geht Psychotherapie nicht so rasch, wie das Ausleeren und Neupacken eines richtigen Rucksackes.

Es braucht viel Zeit, ...